Erstmals Podologie-Ausbildung in Lübeck

Die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) startet ab September erstmals die Ausbildung zu staatlich anerkannten Podologen in der Hansestadt. Am 8. Mai können sich Interessierte bei einem unverbindlichen Infotermin um 17:00 Uhr in der Guerickestraße 6 - 8 in Lübeck über diese neue Ausbildungsmöglichkeit informieren.

Podologen zählen wie Ergo- oder Physiotherapeuten zu den nichtärztlichen Heilberufen und können von Krankenkassen ausgestellte Heilmittelverordnungen - Rezepte - umsetzen. Podologen arbeiten beispielsweise in eigenen Podologiepraxen, als Mitarbeiter in Gemeinschaftspraxen oder als Angestellte in Krankenhäusern, Praxisgemeinschaften oder speziellen Fußambulanzen.

Ein wachsendes Tätigkeitsgebiet, wie Constanze Lindenau, Schulleiterin der sich zur Zeit in Gründung befindenden Fachschule für Podologie, berichten kann. "Durch die weiter alternde Gesellschaft oder mögliche Folgeschäden durch Diabetes sowie anderen Erkrankungen werden Podologen und ihre Tätigkeiten stark nachgefragt", sagt Lindenau, die zuvor in Hamburg eine eigene Schule für Podologie geleitet hat. Mit dem neuen Schulangebot gibt es wieder ein Ausbildungsangebot in Schleswig-Holstein - denn bislang musste man dafür in andere Bundesländer wechseln.

Angeboten wird die Ausbildung in Vollzeit innerhalb von 24 Monaten sowie in Teilzeit über einen Zeitraum von 30 Monaten. So können auch bereits tätige Fußpfleger ihre podologische Zulassung erreichen. Voraussetzungen zur Teilnahme: Ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein erster allgemeiner Schulabschluss mit mindestens zweijähriger Berufsausbildung.

Um Anmeldung zum Infotermin wird gebeten bei Sandra Bock von der AGS unter Tel. (04 51) 50 26 - 500 oder per E-Mail an sandra.bock(at)ags-sh.de. Unter www.ags-sh.de/podologie finden sich umfassende Informationen zum neuen Ausbildungsangebot.


Zurück