Altenpflegehilfe

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten/anerkannter Altenpflegehelfer/in

Staatlich anerkannte Altenpflegehelfer/innen leisten wertvolle Unterstützung bei der allgemeinen Pflege. Sie helfen bei der Gestaltung einer sicheren und fördernden Umgebung für hilfebedürftige Menschen.

Altenpflegehelfer/innen sind in Heimen und anderen sozialen Einrichtungen unterstützend bei der Versorgung von Senioren tätig. Das beinhaltet unter anderem:

  • die Körperpflege, vor allem die Hilfe bem Anziehen, Zähneputzen oder Haarewaschen
  • Hilfstellungen beim Essen, aber auch bei Spaziergängen
  • Kontrolle, dass die Senioren ausreichend trinken
  • Unterstützung bei Freizeitgestaltung der Senioren
  • Gespräche mit den Angehörigen
  • Hilfe bei der Dokumentation
  • Assistenztätigkeiten in der medizinischen Pflege

Wir erwarten einen Hauptschulabschluss oder einen mindestens gleichwertigen Schulabschluss.

Sie benötigen zudem den Nachweis der gesundheitlichen Eignung, ein eintragsfreies Führungszeugnis sowie eine Kopie der Geburtsurkunde bzw. der Heiratsurkunde.

Darüber hinaus benötigen wir den Nachweis einer Einrichtung der Altenhilfe für die fachpraktische Ausbildung. Im Zweifel hilft Ihnen die AGS gern bei der Suche.

Die Ausbildung startet jährlich im Oktober. Der Unterricht gliedert sich nach dem Lernfeldkonzept in Schul- und Praxisblöcke, die gleichwertig verzahnt sind. Die Gesamtdauer von 1.600 Unterrichtsstunden verteilt sich auf 700 Unterrichtsstunden Theorie und 900 Unterrichtsstunden Praxis im Wechsel über zwölf Monate.

Während der theoretischen und praktischen Ausbildung werden Sie optimal auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Sie erwerben alle Kompetenzen, die Sie als Altenpflegehelfer/in benötigen. Der theoretische Unterricht beinhaltet unter anderem:

  • Aufgaben und Kompetenzen in der Altenpflegehilfe
  • Grundlagen der Pflege
  • Unterstützung von alten und hilfebedürftigen Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen, Rechtskunde und Sozialkunde
  • Altenpflege als Beruf

Bewerbung

Senden Sie uns bitte ein kurzes Anschreiben, Ihren Lebenslauf mit Foto sowie Zeugnisse und Bescheinigungen über Ihre Schulabschlüsse und wenn notwendig über Ihren Berufsabschluss. Im Anschluss laden wir Sie dann zu einem Informationsgespräch ein. Wir informieren Sie über alles, was Sie wissen müssen, um eine gute Entscheidung für Ihre berufliche Zukunft zu treffen.

Zur Ansprechpartnerin

Kooperationspartner

Die Ausbildung wird an beiden Standorten in enger Kooperation mit stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Sozialstationen durchgeführt.

Gute Nachrichten für die Altenpflege

Seit 2019 entfällt das Schulgeld an unseren staatlich anerkannten Schulen.