Ausbildung: Beginn und Inhalte

An unserer staatlich anerkannten Fachschule für Podologie in Lübeck können Sie die Podologieausbildung in Vollzeitform in 2 Jahren absolvieren. Sie haben wöchentlich 3 Tage schulischen Unterricht. Nach den ersten sechs Schulmonaten beginnen Sie mit der praktischen Ausbildung parallel zum Unterricht an der Schule. Für die praktische Ausbildung in Podologie- und Arztpraxen sind zwei zusätzliche Tage pro Woche einzurechnen.

Zusätzlich bieten wir die Ausbildung in einer Teilzeitform an, die sich über 30 Monate erstreckt und die praktischen Phasen in ebenfalls begleitender Form abbildet.

Die schulische Ausbildung umfasst 2000 Unterrichtstunden sowie 1000 Stunden praktische Ausbildung in Podologiepraxen (720 Stunden) und in Arztpraxen oder Krankenhäusern (280 Stunden).

Der theoretische und fachpraktische Unterricht von 2.000 Stunden erstreckt sich über 24 Monate (Vollzeit) oder 30 Monate (Teilzeit).

Vielseitige Lernfelder

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Sprache und Schrifttum
  • Fachbezogene Physik und Chemie
  • Anatomie und Physiologie
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Erste Hilfe und Verbandtechnik
  • Prävention und Rehabilitation
  • Psychologie/Pädagogik/Soziologie
  • Arzneimittellehre, Material- und Warenkunde
  • Theoretische Grundlagen der podologischen Behandlung
  • Fußpflegerische Maßnahmen
  • Podologische Behandlungsmaßnahmen
  • Podologische Materialien und Hilfsmittel
  • Physikalische Therapie (im Rahmen der podologischen Behandlung)
  • Freie Verfügungsstunden

Während der Ausbildung in Lübeck an unserer Fachschule für Podologie in Gründung lernen Sie:

  • Veränderungen oder Erkrankungen am Fuß zu erkennen
  • Medizinische Grundlagen und Zusammenhänge zu begreifen
  • Hygienestandards nach den neusten RKI-Richtlinien umzusetzen
  • Fachgerechte, podologische Behandlung unter Anleitung des Lehrpersonals durchzuführen
  • Das Anfertigen von Nagelkorrekturspangen und Orthesen
  • Relevante rechtliche Rahmenbedingungen
  • Gute Kommunikation mit den Patienten
  • Professionelle Beratung

Bewerbung

Senden Sie uns bitte ein kurzes Anschreiben, Ihren Lebenslauf mit Foto sowie Zeugnisse und Bescheinigungen über Ihre Schulabschlüsse und wenn notwendig über Ihren Berufsabschluss. Im Anschluss laden wir Sie dann zu einem Informationsgespräch ein. Wir informieren Sie über alles, was Sie wissen müssen, um eine gute Entscheidung für Ihre berufliche Zukunft zu treffen.

Zu den Ansprechpartnerinnen