Triebwerk: Berufsinitiative für Jugendliche & Betriebe

Für kleine und mittelständische Betriebe der Region eröffnen sich über die Initiative „Triebwerk“ neue Perspektiven bei der Suche nach Fachkräften. Der hohe Grad an individueller und persönlicher Begleitung der Jugendlichen durch Paten erleichtert den Start ins Arbeitsleben.

Berufsinitiative Triebwerk

Fachkräfte finden
Jugendliche ohne Ausbildung, die die Schwelle in die betriebliche Praxis noch nicht überwinden konnten, bilden eine noch unberücksichtigte „Stille Reserve“ für Unternehmen, die ihrem Fachkräftemangel aktiv entgegen wirken wollen. Genau hier setzt die Berufsinitiative Triebwerk an.

Ausbildung & Arbeit finden
Jugendliche, die aus eigener Kraft bislang keine Ausbildung oder Arbeit gefunden haben, werden über die Berufsinitiative in Ausbildung oder Arbeit gebracht. Nur wer echtes Interesse (!) an Ausbildung und Arbeit hat, erhält die Chance an dem Projekt teilzunehmen!

Beginn:
laufender Einstieg möglich

Unser Konzept

In Schleswig-Holstein hatten 15.000 Jugendliche zu Beginn des Ausbildungsjahres 2013/2014 keine Lehrstelle. Gleichzeitig drohten hunderte von Lehrstellen frei zu bleiben. Die Berufsinitiative „Triebwerk“ bei der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) in Itzehoe greift genau diese von Experten als „Mismatching“ bezeichnete Situation auf.

Das Besondere an Triebwerk:

  • Auswahlverfahren der Bewerberinnen und Bewerber: Darin spielen die sozialen Kompetenzen und die echte Motivation der Bewerber eine deutlich höhere Rolle als die Durchschnittsnote der Schulzeugnisse.

  • Enge Vernetzung zahlreicher Akteure: Es besteht eine enge Verbindung von Triebwerk mit zahlreichen Unternehmen der Region, welche die Initiative unterstützen. Über Praktika erhalten die Unternehmen einen ersten Eindruck von Zuverlässigkeit und Belastbarkeit der jungen Teilnehmer/innen.

  • Begleitung durch betriebsexterne und -interne Paten: Die Berufsinitiative wird unterstützt durch Personen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, die als Paten sowohl für die Teilnehmer/innen als auch für die Unternehmen zur Verfügung stehen. Diese Paten fungieren als neutrale, verlässliche Ansprechpartner für alle Problemsituationen, die sich im Laufe des Praktikums und der Ausbildung ergeben. Damit lassen sich entstehende Konflikte zwischen Auszubildenden und Unternehmen bereits im Vorfelde ausräumen - und Ausbildungsabbrüche vermeiden. Der hohe Grad an individueller Betreuung durch die Paten steht für den Erfolg der Initiative.

Ausbildung und Arbeit finden

Angesprochen werden alle jungen Frauen und Männer, die folgende Fragen mit Ja beantworten können

  • Ich bin beim Jobcenter Steinburg bzw. bei der Agentur für Arbeit ausbildungs- und arbeitsuchend gemeldet?
  • Ich bin auf der Suche nach einer fairen Chance auf einen Ausbildungsplatz bzw. auf einen Arbeitsplatz?
  • Ich bin motiviert, fühle mich körperlich und seelisch in der Lage, dieses auch zu schaffen?
  • Ich suche Begleiter und Unterstützer, die mir den Weg in die Betriebe öffnen?
  • Ich möchte beim Bewerbungsverfahren unterstützt werden?

Anmeldung und Bewerbung
Treffen diese Punkte auf Sie zu, wenden Sie sich an Ihren persönlichen Ansprechpartner beim Jobcenter Steinburg oder sprechen Sie uns an.

Wir werden Ihnen in einem persönlichen Gespräch alles Wissenswerte zum Triebwerk vermitteln. Sie können Ihre Fragen stellen und uns Ihre Erwartungen mitteilen. 

Programmablauf:

  • zügiges Bewerberverfahren
  • zweiwöchige bis längerfristige Praktika
  • praxisorientierte Projekte
  • hoher Grad an individueller Betreuung durch Paten

Kontakt

Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS)
Langer Peter 27 b
25524 Itzehoe
Tel. (0 48 21) 77 02 - 575
E-Mail senden